Download on the App Store Jetzt bei Google Play

Punkte erkämpft

Spielbericht [Männer]: Spvgg Renningen 2 - SV Bondorf 24:28 (12:12)

Nach fünf Niederlagen in Folge erkämpft sich der SV Bondorf zwei Punkte in der Bezirksklasse bei der Spvgg Renningen 2, durch einen starken Start in die zweite Halbzeit.

Der Aufsteiger aus Renningen ist gut in die Saison gestartet und galt auf Grund der Tabelle als Favorit. Diesem wollte der SV Bondorf die Punkte aber nicht kampflos überlassen, sondern noch einmal alles ins Spiel legen, um sich besser als in den vorangegangenen Spielen zu präsentieren. Nach Verletzungen stieg Sven Vennebusch hierbei langsam wieder ein und auch Stefan Schmidt kam zu seinem ersten Saisoneinsatz. Der Start ins Spiel gelang den Gastgebern allerdings deutlich besser – 3:0 (7. Spielminute). In einer auf beiden Seiten nervösen und technisch fehlerhaften Anfangsphase kamen die Bondorfer Spieler mit Harz und Ball in Wurfsituationen und schnelleren Pässen sehr schlecht zu Recht. Ballverluste und ein mannschaftlich ungeschlossenes Rückzugsverhalten ermöglichten den Renningern einfach zu Chancen und Toren zu kommen. In der Folge fing sich Bondorf und glich das Spiel langsam aus. Die Bondorfer Abwehr agierte mit einer Manndeckung, hatte aber häufig starke Abspracheprobleme bei Wechseln und Einläufern, allerdings hielt David Riestenpatt gen. Richter gut und Renningen warf nicht immer konsequent und entschlossen. Im Angriff konnte durch Bewegung gegen die defensive Abwehr zu Toren gekommen werden. Ebenfalls bekamen die Außen viel Platz durch ein stark in der Mitte komprimiertes Spiel, was Fabian Kessel immer wieder nutzen konnte. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen mit wechselnden Führungen.

Die entscheidende Führung erzielte Bondorf anfangs der zweiten Halbzeit, als Renningen erneut gute Chancen vergab und Bondorf recht konsequent mit Tempo über die erste und zweite Welle dagegen ging. Bis zur 37. Spielminute erreichte man beim 12:17 eine fünf Tore Führung. In der Folge ließ Bondorf vom Tempo und der Konsequenz wieder nach, so dass das Spiel wie zuvor lief. Es wurde auf beiden Seiten um die Tore gekämpft, näher als zwei Tore kamen die Gastgeber aber nicht mehr heran.

Einen ersten Schritt zu mehr Selbstbewusstsein hat sich Bondorf mit diesem Auswärtssieg erkämpft, aber es bleiben noch viele Baustellen, an denen es zu arbeiten gilt, wenn es in zwei Wochen weitergehen sollte.

Für Bondorf: David und Marius Riestenpatt gen. Richter; Armin Kaiser (6/2), Stefan Schmidt (1), Sven Vennebusch (3), Samuel Kreutz (2), Rafael Janetzko, Patrick Schmidt (2), Marc Hinderjock (3), Robin Pfeffer (4), Johannes Böckle (1), Fabian Kessel (5), Andreas Öhrlich, Robin Stieffel (1)