Download on the App Store Jetzt bei Google Play

Unglückliche Niederlage

Spielbericht: HSG Schönbuch 2 - SV Bondorf 26:25 (15:15)

Beim Absteiger HSG Schönbuch 2 zeigt der SV Bondorf eine gute Leistung und erneut viel Einsatz, verliert aber am Schluss durch einen Siebenmeter.

Für das erste Auswärtsspiel der Saison ging es für den SV Bondorf in der Bezirksklasse zum Absteiger aus der Bezirksliga HSG Schönbuch 2, einem unbekannten Gegner. Bondorf begann stark und überrumpelte die Gastgeber, für die dies den Saisonauftakt darstellte, in den ersten Minuten durch eine aktive Abwehr mit Ballgewinnen und sich daraus ergebenden Gegenstößen, sowie viel Bewegung im Angriff mit guter Übersicht und sehr hoher Trefferquote – 0:5. Nach einer Auszeit fand die HSG besser ins Spiel und steigerte ihre Trefferquote. Bondorf hielt allerdings den Abstand, trotz dreifacher Unterzahl, da weiterhin mit viel Tempo auch nach Gegentoren, Bewegung im Angriff gegen die sehr offensive gegnerische Abwehr und überlegten Abschlüssen Tore erzielt werden konnten -8:13. In den letzten Minuten vor der Pause wurde das Bondorfer Spiel dann deutlich konfuser, Fehlpässe, Inkonsequenzen im Abschluss und Abspracheprobleme nutzten die Schönbucher, um zusammen mit ihrem ebenfalls hohen Tempo das Spiel zur Pause auszugleichen.

Anfangs der zweiten Halbzeit hatte sich Bondorf wieder gefangen und das Spiel blieb zunächst ausgeglichen. Mit einem starken Zwischenspurt aus einer stabilen Abwehr und überzeugenden Abschlüssen konnte der SV Bondorf binnen weniger Minuten von 19:19 auf 19:23 in der 43. Spielminute erhöhen. Danach gelang beiden Mannschaften durch starke Abwehrreihen aber auch hohe Fehlerquoten und schwache Abschlüsse minutenlang kein Tor. In den letzten knapp zehn Minuten änderte sich dies allerdings langsam bei der HSG Schönbuch 2, die nach über zehn eigenen torlosen Minuten das Spiel Tor für Tor drehten und in der 57. Spielminute beim 25:24 zum ersten Mal in Führung gingen. Bondorf, das viel statischer als zuvor im Angriff agierte, kam seltener zu klaren Chancen, hielt aber mit viel Einsatz dagegen und hätte in den kämpferischem Schlussminuten ebenso den Sieg davontragen können, den sich letztlich aber die HSG Schönbuch 2 mit einem Siebenmeter nach der Schlusssirene sichern konnte.

Trainer Patrick Schmidt war mit der Einstellung und Leistung der Mannschaft zu Recht sehr zufrieden. Die Probleme gilt es anzugehen und auf den vielen guten Aktionen aufzubauen, was man direkt beim Heimspiel gegen die Spvgg Renningen 2 am kommenden Sonntag zeigen möchte.

Für Bondorf: David und Marius Riestenpatt gen. Richter; Johannes Böckle (3), Stefan Schmidt (7/2), Samuel Kreutz (2), Simon Böckle (2), Marc Hinderjock, Kai Wittmann, Robin Pfeffer (3), Andreas Öhrlich (1), Benedikt Gaida, Steffen Rau, Rafael Janetzko, Sven Vennebusch (7)